16. November 2019

Edudip – Plattform für Webinare und Onlineseminare

 Edudip – eine der umfangreichsten Allround-Lösungen für Webinare – und das mit eigenem Marktplatz zur Vermarktung von Webinaren und Online-Seminaren 
Edudip Webinar Plattform

Wer ist Edudip ?

Die Edudip GmbH besteht seit 2010, und ist ebenfalls ein deutsches Unternehmen. Die Idee des Gründers (Torsten Kämper) war es, eine webbasierte Plattform zu schaffen, um den virtuellen Austausch von Wissen zu fördern. Das Unternehmen hat inzwischen mehr als 200.000 Anwender aus allen Bereichen der Wirtschaft und der Bildung. Seit kurzem wird von Edudip der sog. “Webinar-Erfolgs-Coach” angeboten. Dies ist ein Kurs, der sich über mehrere Wochen hinzieht, und vor allem Neueinsteigern im Webinar-Bereich sehr gute Anhaltspunkte bietet um die eigenen Angebote erfolgreich zu vermarkten. Edudip ist mittlerweile mit weit über 15.000 Online-Trainern und Unternehmen und fast einer Millionen Webinaranmeldungen zum führenden Marktplatz für Online-Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz geworden.




Wofür ist die Edudip Plattform gemacht ?

Neben der eigentlichen Möglichkeit, Webinare relativ einfach anzulegen, zu steuern und zu controllen bietet die Edudip Plattform noch eine ganze Menge mehr. So ist vor allem die Vermarktung von Webinaren auf dem internen Webinar-Marktplatz ein Grund, diese Webinar Plattform zu nutzen. Aktuell werden mehr als 10.000 Webinare, sowie knapp 3000 Videos angeboten. Die Preise reichen dabei von kostenlos (0 EUR) bis in den deutlich 4-stelligen Bereich (über 1000 EUR).

marktplatzFür viele, die regelmäßig Webinare oder Onlineschulungen anbieten, ist es ein sehr angenehmer Nebeneffekt, dass man über das System zusätzliche Einnahmen generieren, und auch zusätzliche Kunden gewinnen kann. Darüber hinaus bietet das System eine Kontaktplattform (ähnlich wie z.B. Xing) um mit anderen Webinaranbietern, oder seinen eigenen Kunden in Kontakt zu bleiben.

Neben den Angeboten für Online-Trainer bietet edudip ebenfalls eine Unternehmenslösung an. Mit edudip Business erhalten Unternehmen und Einzelpersonen eine eigene Webinar-Plattform. Die Business-Lösung bietet einen eigenen Marktplatz und eine eigene Administration der Plattform an. Das Design der Plattform kann individuelle dem eigenen Corporate Design angepasst werden und mit einer Rechte- und Rollenverwaltung können angemeldeten Nutzern definierte Rollen zugewiesen werden. So können auch einzelne Prozesse bestimmten Nutzern zugeteilt werden.

 

Was geht mit der Edudip-Plattform, und was geht nicht ?

Was geht:

  • Ton und Bild werden übers Internet übertragen
  • 1:1 Onlineberatung
  • Abrechnung von kostenpflichtigen Angeboten
  • Co-Moderatoren (Anzahl je nach Paket)
  • Chatsystem
  • Screensharing (Live Bildschirm)
  • Bildübertragung einer Webcam (je nach Paket)
  • Youtube-Videos
  • eigene Landingpages für jedes Webinar
  • Unterlagen zum Download im Webinar anbieten
  • Whiteboard (Live Zeichnen und Schreiben mittels eines E-Pens)
  • Bestätigungs-Mails und Erinnerungen vor Webinarbeginn

Was geht nicht:

  • Telefonkonferenz ohne Bild
  • Automatischer Anruf aller Teilnehmer
  • keine automatischen Sales-Funnels (zumindest aber wählbare Landingpages)
  • keine “künstliche” Erhöhung der Teilnehmerzahl
  • keine automatischen Chat-Antworten

Eingesetzte Technik bei Edudip

Die Webinare werden mittels eines Flash-Plugins gesteuert, welches keine Installation zusätzlicher Programme benötigt. Für das Screensharing (Übertragung des eigenen Bildschirms) muss jedoch der Moderator ein separates Programm installieren, welches von Edudip direkt angeboten wird, sobald man das erste mal den Button für die Bildschirmübertragung anklickt.

Preise von Edudip

Neben dem kostenlosen Testpaket, in dem man zunächst einmal Webinare für bis zu 10 Teilnehmer abhalten kann, gibt es 2 weitere Pakete. Im kostenlosen Zugang hat man alle wichtigen Grundfunktionen enthalten. Dazu gehört z.B. der Versand von Einladungen, die Möglichkeit, Unterlagen zum Herunterladen anzubieten, oder auch das Screensharing (Übertragung eines Live-Bildschirms). Die Webinardauer ist hier allerdings auf 45 Minuten begrenzt.

Für 9,90 EUR im Monat bekommt man das Basispaket. Dieses erweitert die Webinardauer auf 60 Minuten und 20 Teilnehmer. Außerdem kann man dann seine Webinare auch gegen Gebühr anbieten, was in der Kostenlosen Version so nicht möglich ist.

Die Pro-Version für 49 EUR im Monat beinhaltet dann zusätzlich die Möglichkeit, die eigenen Webinare aufzuzeichnen, den Fullscreen-Webcam-Modus zu nutzen, oder bis zu 1000 Teilnehmer einzuladen. Auch wird in diesem Paket die mögliche Webinardauer nicht mehr begrenzt.

Darüber hinaus bietet Edudip ab 69 EUR im Monat Businesspakete an. Bei diesen können dann für Mitarbeiter individuelle Zugänge erstellt werden und auch eine eigene Plattform im Design Ihrer Firma.

Schauen Sie sich gerne alle Details der buchbaren Pakete hier an: Zur Übersicht der Edudip-Pakete – Hier klicken !

Wie ist die Handhabung ?

Webinarraum EdudipDie Handhabung ist Super-einfach. Man merkt schon beim Anlegen eines Webinars, dass jeder Schritt durchdacht, und die gesamte Oberfläche auch für den Webinar-Anfänger leicht bedienbar ist. Nachdem man Titel und Beschreibung ausgewählt hat, stellt man die Teilnehmerzahl ein, macht ein paar allgemeine Angaben, und kann schon die Präsentation hochladen. Powerpoint wird hier genauso akzeptiert wie Word-Dokumente oder Bilder. Animationen werden hier jedoch in der kostenlosen Variante nicht konvertiert (stehen also nicht zur Verfügung). Anschließend lassen sich Termine festlegen, und ein Einladungstext definieren. Auch hier ist alles sehr übersichtlich und intuitiv angeordnet. Email-Adressen für die Einladungsmail kann man aus verschiedenen Quellen (z. B. ehemalige Webinarteilnehmer oder die eigenen Facbook-Kontakte) wählen. Im letzten Schritt stellt man ein, wie das Webinar auf der internen Plattform von Edudip vermarktet werden soll, und schon ist man fertig.

Sobald die Onlineschulung bzw. das Webinar gestartet wurde, wird man sowohl als Moderator als auch als Teilnehmer dazu befragt, ob man den Zugriff auf Kamera und Mikrofon erlauben möchte. Zumindest als Teilnehmer lehnt man das aber in der Regel ab.

Mein Fazit:

Die Webinar-Plattform ist hervorragend geeignet für alle, die Ihre Webinare einfach, schnell und unkompliziert abhalten möchten. Über die eigene Plattform bieten sich gute zusätzliche Möglichkeiten, die angebotenen Webinare noch bekannter zu machen, und auch gegen Geld anzubieten. Die Abrechnung der kostenpflichtigen Angebote übenimmt dabei Edudip komplett. Das System beitet leider kein spezielles Paket für die Endkundenberatung, und da ein Beratungsgespräch in der Regel länger als 1 Stunde dauert, müsste man hierfür das Pro-Angebot für 49 EUR im Monat verwenden. Für alle anderen Anwendungsbereiche ist das System jedoch hervorragend geeignet. Alle Pakete sind mit Monatsfrist kündbar, was ich persönlich gut finde, da man es immer den eigenen Bedürfnissen anpassen kann. Es bietet wenige Funktionen zum automatisierten Ablauf von Webinaren an. Für diesen Bereich dürften andere Angebote dann wahrscheinlich besser geeignet sein. Für Webinare, Onlineschulungen, Schulungsreihen, und Kundenseminare ist Edudip aber definitiv zu empfehlen.